Sie sind hier: Startseite » Leben » Gerechtigkeit

Sprüche zu Gerechtigkeit

Für wen steht Gerechtigkeit an 1. Stelle?

Richtet nicht und ihr werdet nicht gerichtet werden.
Bibel

Aber der Gerechte wird seinen Weg behalten; und wer reine Hände hat, wird an Stärke zunehmen.
Bibel (Hiob 17, 9)

Das Gesetz hat die Menschen niemals gerechter gemacht; im Gegenteil, infolge der Achtung vor dem Gesetz werden gute Menschen zu Vollziehern der Ungerechtigkeit.
Henry David Thoreau (1817-1862)

Das harte Wort schmerzt immer, sei es auch ganz gerecht.
Sophokles (um 450 v.Chr.)

Die Gerechtigkeit ist unsterblich.

aus dem Buch der Weisheit 1, 15 (um 50 v.Chr.)

Der Eckstein der Gerechtigkeit ist die Gleichheit vor dem Gesetz.
Robert Bosch (1861-1942)

Die Bürden, welche alle Menschen tragen, sind nicht so verschieden, als sie scheinen, ihre Schwere oder ihre Leichtigkeit hängt nicht vom eigenen Gewicht ab, sondern von der Gewohnheit und dem Gemüte, welches sie trägt.
Jeremias Gotthelf (1797-1854)

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen.
Leonardo da Vinci (1452-1519)

Für Freunde zürnend sich ereifern ist kein Unrecht

Euripides (um 450 v.Chr.)

Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit.
Mark Twain (1835-1910)

Den Gebrauch der Kräfte, die man hat, ist man denen schuldig, die sie nicht haben.
Carl Schurz (1829-1906)

Der Gütige ist frei, auch wenn er ein Sklave ist. Der Böse ist ein Sklave, auch wenn er ein König ist.
Augustinus Aurelius (354-430)


Die Gerechtigkeit ist nichts anderes als die Nächstenliebe des Weisen.
Gottfried Wilhelm von Leibniz (1646-1716)

Die Gesetze gleichen den Spinnweben: Kleine werden gefangen, Große zerreißen sie.
Solon (um 600 v.Chr.)

Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
Platon (um 400 v.Chr.)

Die wahre Freiheit ist nichts anderes als Gerechtigkeit.
Johann Gottfried Seume (1763-1810)

Eigentlich ist es nur des Menschen, gerecht zu sein und Gerechtigkeit zu üben,
denn die Götter lassen alle gewähren: Ihre Sonne scheint über Gerechte und Ungerechte.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Einer, dessen Herz von Eifersucht verzehrt wird, ist niemals gerecht.
George Sand (1804-1876)

Es gibt Dinge, die nicht bestraft werden und dem Menschen doch das Kostbarste stehlen: die Zeit.
Napoleon Bonaparte (1769-1821)

Es ist gleich, ob du Geld hast oder nicht.
Wenn du kein Geld hast, hast du unrecht.
Chinesisches Sprichwort

Es kann keiner gerecht sein, der nicht menschlich ist.
Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues (1715-1747)

Es schadet einem nicht, wenn einem Unrecht geschieht. Man muss es nur vergessen können.
Konfuzius (um 500 v.Chr.)

Gerechtigkeit ohne Stärke ist Ohnmacht, Stärke ohne Gerechtigkeit ist Tyrannei.
Blaise Pascal (1623-1662)

Gott will uns nicht durch eigene, sondern durch fremde Gerechtigkeit und
Weisheit selig machen, durch eine Gerechtigkeit, die nicht aus uns kommt
und aus uns wächst, sondern von anderswoher zu uns kommt.
Martin Luther (1483-1546)

Klage nicht, dass dir im Leben ward vereitelt manches Hoffen, hat, was du gefürchtet eben, doch auch meist dich nicht betroffen.
Friedrich Rückert (1788-1866)

Gutes wird mit Gutem, Böses mit Bösem vergolten.

Chinesische Weisheit

Lass dein Leben zum Reibungswiderstand gegen Ungerechtigkeit werden!
Henry David Thoreau (1817-1862)

Man empfindet es oft als ungerecht, dass Menschen, die Stroh im Kopf haben, auch noch Geld wie Heu besitzen.
Gerhard Uhlenbruck (geb. 1929)

Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit.
Henry David Thoreau (1817-1862)

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand.
Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
Rene Descartes (1596-1650)

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Benjamin Franklin (1706-1790)

Schwer ist es, die rechte Mitte zu treffen:
Das Herz zu härten für das Leben, es weich zu halten für das Lieben.
Jeremias Gotthelf (1797-1854)

Strafe ist Gerechtigkeit für die Ungerechten.
Augustinus von Hippo (354-430)

Um anderen gegenüber gerecht sein zu können, muss man sich selbst gegenüber ehrlich sein
Jean Baptiste Rousseau (1671-1741)

Vergib stets deinen Feinden. Nichts ärgert sie so.
Oscar Wilde (1854-1900)


Wenn die Gerechtigkeit untergeht, hat es keinen Wert mehr, dass Menschen auf Erden leben.
Immanuel Kant (1724-1804)

Wenn du die Einsamkeit fürchtest, versuche nicht gerecht zu sein.
Jules Renard (1864-1910)

Wer der Gerechtigkeit folgen will durch dick und dünn, muss lange Stiefel haben.
Wilhelm Busch (1832-1908)

Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben.
Aristoteles (384-322 v.Chr.)

Wie groß die Schar der Bewunderer ist, so groß ist die Schar der Neider.
Seneca (lebte um Christi Geburt)

Wo alle verurteilen, muss man prüfen und wo alle loben, auch.
Konfuzius (um 500 v.Chr.)

90% aller Banken, Medien, Konzerne, Gold-, Aktien-, Devisen- Grund- und Immobilienwerte befinden sich im Besitz von nur 5% der Menschheit.
Diese Tatsache definiert die Qualität der Begriffe Demokratie, Gleichheit, Wahrheit und Gerechtigkeit.
Thomas Pfitzer (geb. 1961)

weitere Sprüche zu Moral