Sie sind hier: Startseite » Weisheiten » Wahrheit

Die Wahrheit Sprüche

Jeder Mensch hat seine eigene Wahrheit,

welche durch Empfindungen, Eindrücke, Lebensumstände, Erfahrungen,... für ihn die Realität bedeuten und somit zu seiner Wahrheit werden. Diese muss sich jedoch nicht mit der Wahrheit eines anderen decken.
Wer jetzt nur Bahnhof verstanden hat, sich jedoch für das Thema begeistern kann, sollte sich einmal näher mit den zahlreichen Wahrheitstheorien beschäftigen. Sigmund Freud, als Vertreter der Psychologie, ist ein guter Tipp um danach zu googeln.

Es gibt ebensowenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol.

Sigmund Freud (1856-1939)

Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen.
Voltaire (1694-1778)

Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Die Wahrheit ist zu schlau, um gefangen zu werden.
Wilhelm Busch (1832-1908)

Die Wahrheit kann auch eine Keule sein, mit der man andere erschlägt.
Anatole France (1844-1924)

Gewohnheit, Sitte und Brauch sind stärker als die Wahrheit.
Voltaire (1694-1778)

In der Mitte liegt die Wahrheit? Keineswegs. Nur in der Tiefe.
Arthur Schnitzler (1862-1931)

Man kann alles begründen, selbst die Wahrheit.
Oscar Wilde (1854-1900)

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Benjamin Franklin (1706-1790)

Nur in der Stille kann die Wahrheit Früchte ansetzen und Wurzeln schlagen.
Antoine de Saint Exupery (1900-1944)

Zwei Wahrheiten können sich nie widersprechen.

Galileo Galilei (1564-1642)

Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gäbe, wären sie langweilig.
Theodor Fontane (1819-1898)

Wahre Worte sind nicht immer schön. Schöne Worte sind nicht immer wahr.
Laotse (um 550 v.Chr.)

Wahrheit, die man behalten will, muss man recht oft ausgeben.
Franz von Schönthan (1849-1913)

Wahrheit ist eine widerliche Arznei, man bleibt lieber krank, ehe man sich entschließt, sie einzunehmen.
August von Kotzebue (1761-1819)

Wahrheit schlägt immer eine Bresche, Lüge schlägt immer in Trümmer.
George Sand (1804-1876)

Wenn du das Unmögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist.
Arthur Conan Doyle (1859-1930)

Wer die Bettdecke von der schlummernden Wahrheit wegzieht, den nennt man einen Ruhestörer.
Ludwig Börne (1786-1837)

Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er mal die Wahrheit spricht.
Sprichwort

Wir suchen die Wahrheit, finden wollen wir sie aber nur dort, wo es uns beliebt.
Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916)

Zur Wahrheit gehören immer zwei: Einer, der sie ausspricht, und einer, der sie versteht.
Henry David Thoreau (1817-1862)

weitere Sprüche zu Moral