Sie sind hier: Startseite » Menschen » Kinder

Schlaue Sprüche über Kinder

Sprüche über Kinder und ihre Entwicklung

AD(H)S ist die logische Reaktion gesunder Kinder auf zwanghafte Formung und pädagogische Langeweile. Die Unterhaltungsindustrie gibt ihnen dann noch den Rest.
Thomas Pfitzer (geb. 1961)

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
Sprichwort

Die Arbeit läuft nicht davon, während du deinem Kind den Regenbogen zeigst, aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit deiner Arbeit fertig bist.
Chinesische Weisheit

Die Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart.
Jean de la Bruyere (1645-1696)

Die Kinder sagen unzählige zarte Gefühle heraus, die die Erwachsenen auch haben, aber nicht sagen.
Jean Paul (1763-1825)

Die Seele eines Kindes ist heilig, und was vor sie gebracht wird, muss wenigstens den Wert der Reinheit haben.
Johann Gottfried von Herder (1744-1803)

Drei Dinge sind aus dem Paradies geblieben: Sterne, Blumen und Kinder.
Dante (1265-1321)

Du kannst deinen Kindern deine Liebe geben, nicht aber deine Gedanken. Sie haben ihre eigenen.
Khalil Gibran (1883-1931)

Ein Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben sollten.
Peter Rosegger (1843-1918)

Ein Kind ist kein Gefäß das gefüllt, sondern ein Feuer das entzündet werden will.
Francois Rabelais (um 1490-1553)

Ein Kind ohne Mutter ist wie eine Blume ohne Regen.
Indisches Sprichwort

Erziehung ist die Kunst, seine Pflicht zu erkennen und seine Freiheit zu beschränken.
Carmen Sylva (1843-1916)

In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal, und erst jetzt versteht man es ganz.
Sören Kierkegaard (1813-1855)

Kinder erleben nichts so scharf und bitter wie Ungerechtigkeit.
Charles Dickens (1812-1870)

Kinder müssen mit den Erwachsenen viel Geduld haben.
Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944)

Kinder sind besonders deswegen liebenswert, weil sie immer in der Gegenwart leben.
Leo Tolstoi (1828-1910)

Kinder sind wie Blumen. Man muss sich zu ihnen nieder beugen, wenn man sie erkennen will.
Friedrich Fröbel (1782-1852)

Kinder und Uhren dürfen nicht ständig aufgezogen werden, man muss sie auch gehen lassen.
Jean Paul (1763-1825)

Ohne Kinder wäre die Welt eine Wüste.

Jeremias Gotthelf (1797-1854)

Von deinen Kindern lernst du mehr, als sie von dir.
Friedrich Rückert (1788-1866)

Was eine Kinderseele aus jedem Blick verspricht! So reich ist doch an Hoffnung ein ganzer Frühling nicht.
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

Was man als Kind geliebt hat, bleibt im Besitz des Herzens bis ins hohe Alter.
Khalil Gibran (1883-1931)

Wenn du ein Kind siehst, hast du Gott auf frischer Tat ertappt.
Martin Luther (1483-1546)

Wer Kindern was verspricht, sei es ein Spiel, ein Geschenk oder sei es die Rute, der halte es wie einen Eid.
Peter Rosegger (1843-1918)

Wie eine Kinderseele aus jedem Blick verspricht, so reich ist doch an Hoffnung ein ganzer Frühling nicht.
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

Wir haben dieses Land nicht von unseren Vätern geerbt, sondern von unseren Kindern geborgt.
Wilhelm Busch (1832-1908)

Wo Anmaßung mir wohlgefällt? An Kindern, denen gehört die Welt.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Wo Kinder sind, da ist ein goldenes Zeitalter.
Novalis (1772-1801)

Zwei Dinge sollen die Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Sprüche zur Jugend

Der Frühling, die Nachtigall, das Morgenrot, des Mädchens holder Blick: Es ist nichts, alles Jugend!
Ludwig Börne (1786-1837)

Die meisten Menschen benützen ihre Jugend, um ihr Alter zu ruinieren.
Jean de la Bruyère (1645-1696)

Jugend ist wie ein Most. Der lässt sich nicht halten. Er muss vergären und überlaufen.
Martin Luther (1483-1546)


weitere Sprüche über Kinder: Sprüche zur Geburt