Sie sind hier: Startseite » Leben » Lebensweisheiten

Lebensweisheiten, die Erfahrungen anderer Menschen

Lebensweisheiten in kurzen Sprüchen

Ohne Bienen, kein Leben.
Ohne Bienen, kein Leben.

Am Anfang steht der Glaube, am Ziel die Schau.
Augustinus von Hippo (354-430)

Das Beste steht nicht immer in den Büchern, sondern in der Natur.
Adalbert Stifter (1805-1868)

Das ganze Leben ist ein Versuch. Je mehr Versuche du durchführst, desto besser.
Ralph Waldo Emerson (1803-1882)

Denn, was man wünscht, wenn man’s hat, so ist man darum doch nicht satt.
Matthias Claudius (1740-1815)

Der Kluge horcht nach der Vergangenheit, handelt nach der Gegenwart und denkt an die Zukunft.
italienisches Sprichwort

Tadle nicht den Fluss, wenn du ins Wasser fällst.

Chinesische Weisheit

Die Dinge haben nur den Wert, den man ihnen verleiht.
Jean Baptiste Moliere (1622-1673)

Die Langeweile hat kein Gesicht.
Paul Valery (1871-1945)

Für jede angenehme Erwartung gibt's mindestens drei unangenehme Möglichkeiten.
Wilhelm Busch (1832-1908)

Glaubt mir: Der Herrgott hat in seinen Naturgesetzen gut gesorgt, wenn der Mensch nur danach lebt!
Sebastian Kneipp (1821-1897)

In der Not frisst der Teufel Fliegen.
Sprichwort


Sei deines Willens Herr und deines Gewissens Knecht.
Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916)

Wer mit dir über andere lästert, lästert auch mit anderen über dich.

Weisheiten zum Leben

Das Leben meistert man lächelnd oder überhaupt nicht.
Chinesisches Sprichwort

Der Sache ergeben sein, nicht den Menschen!
Johann Gottlieb Fichte (1762-1814)

Die größte Offenbarung ist die Stille.
Laotse (um 400 v.Chr.)

Die Wahrheit richtet sich nicht nach uns, wir müssen uns nach ihr richten.
Matthias Claudius (1740-1815)

Einen Wahn verlieren macht weiser als eine Wahrheit finden.
Ludwig Börne (1786-1837)

Eine tausend Meilen lange Reise beginnt mit einem einzelnen Schritt.
Laotse (um 600 v.Chr.)


Ein Mann, der die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd.
Konfuzius (um 500 v.Chr.)

Erfahrungen vererben sich nicht, jeder muss sie allein machen.
Kurt Tucholsky (1890-1935)

Es gibt ebensowenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol.
Sigmund Freud (1856-1939)

Es ist leicht den Hass, schwer die Liebe, am schwersten Gleichgültigkeit zu verbergen.
Ludwig Börne (1786-1837)

Es ist nicht von Bedeutung wie langsam du gehst, solange du nicht stehen bleibst.
Konfuzius (um 500 v.Chr.)

Ich beschäftige mich nicht mit dem, was getan worden ist. Mich interessiert, was getan werden muss.
Marie Curie (1867-1934)

Jeder muss sein eigenes Leben leben und seinen eigenen Preis dafür zahlen.
Oscar Wilde (1854-1900)

Nur wer die Kunst des Vergessens erlernte, hat Lebenskunst gelernt.
Oscar Wilde (1854-1900)

Sobald du dir vertraust, sobald weißt du zu leben.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Weise Lebensführung gelingt keinem Menschen durch Zufall. Man muss, solange man lebt, lernen, wie man leben soll.
Seneca (um Christi Geburt)

Wenn du das Leben aushalten willst, richte dich auf den Tod ein.
Sigmund Freud (1856-1939)

Wer kein Marktschreier sein will, muss dem Podium fernbleiben. Steigt man hinauf, so muss man es sein, um nicht von der Versammlung mit Steinen beworfen zu werden.
Nicolas-Sebastien Chamfort (1741-1794)

Wer sich nicht selbst helfen will, dem kann niemand helfen.
Heinrich Pestalozzi (1746-1827)

Wo viel Gefühl ist, ist auch viel Leid.
Leonardo da Vinci (1452-1519)


noch mehr Weisheiten